Knowledge Hub

Online-Marketing in der Corona Krise: das macht jetzt Sinn

Knowledge Hub Knowledge Online-Marketing in der Corona Krise: das macht jetzt Sinn

Die Corona Krise macht auch vor dem Online-Handel nicht halt: Im März 2020 ist der E-Commerce im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 20 Prozent eingebrochen.

Was tun? Das Marketingbudget weiter runter schrauben oder genau jetzt investieren?

Mit diesen Tipps und Tricks optimieren Sie Ihr Online-Marketing – ohne auch nur einen Cent dafür auszugeben. Dazu fünf effektive Marketing-Maßnahmen, in die Sie jetzt investieren sollten.

So optimieren Sie Ihr Online-Marketing for free:

 

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden

Nicht nur für Ihr Business ändert sich in diesen Zeiten vieles. Auch Ihre Kunden stehen vor ganz neuen Herausforderungen. Denken Sie aus Kundensicht: Welche Fragen könnte der Kunde jetzt haben, wenn er auf meine Webseite kommt? Seien Sie offen, informativ und verbindlich, wie genau Ihr Unternehmen von der Krise betroffen ist. Ändern sich die Lieferzeiten? Unbedingt mitteilen! Gibt es Lieferengpässe? Geben Sie an, wann das Produkt voraussichtlich wieder erhältlich ist. Informieren Sie Ihre Kunden umgehend über alle Änderungen und updaten Sie diese regelmäßig (z.B. auch auf Ihrer Google My Business Page).

Verstärken Sie Ihre Social Media Aktivitäten

“We are all in this together” – in dieser Krise sitzen wir alle in einem Boot, allerdings jeder bei sich Zuhause. Umso wichtiger wird der Austausch untereinander. Nutzen Sie diese Chance und versüßen Sie Ihren Kunden den Tag mit informativem, innovativem Content, der von Herzen kommt. Denn: Alle Menschen lieben Geschichten, und lieben es zu sehen, wie andere mit der Krise umgehen. Warum also nicht mal ein Foto aus dem Homeoffice des Chefs inmitten seiner bastelnder Kinder oder eine Serie zu den leckersten Quarantäne-Rezepten Ihrer Mitarbeiter posten? Tipp: Die Nachrichten sind gerade schon traurig genug, also unbedingt auf Gute-Laune-Content setzen.  

Optimieren Sie Ihre SEO-Strategie

“Finden und gefunden werden” – ist das Motto der Stunde. Alle sitzen in den eigenen Vier Wänden und es wird verstärkt im Netz gesurft. Großartig! Nur profitiert Ihr Business nur davon, wenn Ihre Inhalte auch gefunden werden. Also: extra Runde drehen und Webseite überprüfen. Kostenlose Versionen hierfür bieten z. B. Ryte oder Seorch.de oder KWFinder.com für Content bzw. Keywords. Lästig, aber es lohnt sich!

Kümmern Sie sich um positive Reviews

Wie steht es eigentlich um Ihre Rezensionen auf den diversen Bewertungsplattformen? Zeit, hier mal verstärkt aktiv zu werden. Gibt es zufriedene Kunden, die Ihr Business bisher noch nirgendwo bewertet haben? Eine kurze freundliche Mail oder ein persönlicher Anruf bei einem Lieblingskunden können hier Wunder wirken und Ihr Business im Bewertungsranking ganz nach oben schnellen lassen.

 

In diese Marketing-Maßnahmen sollten Sie jetzt investieren:

 

Verstärken Sie Ihre SEO-Kampagnen

Besser kein Geld für Kampagnen in der Krise ausgeben? Echte Marketing-Experten setzen auf eine antizyklische Strategie: Betrachten Sie Ihr Business also eher als Langstreckenrennen, nicht als kurzen Sprint. Das bedeutet: Auf keinen Fall SEO-Kampagnen cutten oder auf Eis legen. Das machen gerade schon Ihre Mitbewerber. Gut für Sie! Denn so bietet sich die Chance jetzt mit Ihrem Business den frei gewordenen Raum im Markt einzunehmen – und zwar für die Zeit nach der Krise, wenn alle wieder hochfahren und um Marktanteile kämpfen. Dann haben Sie sich Ihren Vorsprung nämlich schon erarbeitet.

Setzen Sie auf Pay-per-Click Advertising (PPC)

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt einen Großteil des Online-Marketing Budgets in Pay-per-Click Advertising zu stecken. Warum? Suchmaschinenwerbung ist Nachfrage basiert. Sprich, Nutzer suchen aktiv in Suchmaschinen wie Google und Bing nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen. Sie erreichen auf diese Weise also ein kaufbereites Publikum, was in Krisenzeiten nicht gerade einfach ist. Gebühren fallen dann selbstverständlich nur an, wenn ein interessierter Käufer auf die Anzeige klickt.  

Produzieren Sie Video Content 

Sie selbst konsumieren Inhalte am liebsten in Video-Form? Dann geht es Ihnen wie 94 Prozent der Internetnutzer. Aber an Video-Content hat sich in Ihrem Unternehmen bisher noch keiner herangewagt? Dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt dieses Thema anzugehen. Großartige Tutorials und geeignete Tools um kurzweiligen, informativen Content zu erstellen, finden Sie z.B. hier. Tipp: Beginnen Sie nicht gleich mit einem Mammut-Projekt. Kurze Erklärvideos z.B. zu FAQs bieten sich an, um langsam ins Thema hineinzuwachsen.

Bieten Sie Special Offers in Special Times

Sie müssen ja nicht gleich mit jedem Produkt eine gratis Packung Toilettenpapier versenden, aber wie wäre es mit einem speziellen Krisen-Angebot für Ihre treuesten Kunden? Wer hier mit originellen Aktionen auf sich aufmerksam macht, sorgt nicht nur für ein Lächeln bei seinen Kunden, sondern auch für höhere Umsätze. Dabei nicht vergessen: Spread the word! Tun Sie die frohe Kunde unbedingt auf allen Kanälen (Newsletter, Blog, Social Media, etc.) kund. 

Schützen Sie Ihre Werbeeinnahmen durch den Einsatz einer CMP

Wenn in Krisenzeiten trotzdem noch Marketing-Einnahmen fließen, freut sich nicht nur der Chef. Damit das auch so bleibt und nicht auf einmal eine Abmahnung ins Haus flattert und ein saftiges Bußgeld droht, prüfen Sie, ob Sie die persönlichen Daten Ihrer Webseitenbesucher DSGVO-konform erhoben haben. Denn: Wer diese für Marketing-Zwecke verwenden möchte, kommt um die explizite Einwilligung seiner Webseitenbesucher nicht herum. Da sind sich die Datenschutzbehörden mittlerweile einig.

Aber auch wer die Dienste von Tech-Unternehmen wie Google oder Facebook in Zukunft weiterhin als Werbetreibender nutzen möchte, muss hierfür die Einwilligung der Nutzer nachweisen – und zwar in Form eines sog. “TC Strings”, der an die Systeme von Google und Co. gesendet wird, was nur eine durch das IAB zertifizierte Consent Management Platform (CMP) leisten kann. Also: Schützen Sie Ihre Werbeeinnahmen und setzen Sie auf eine leistungsstarke CMP. Noch nicht darum gekümmert? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt. Wir beraten Sie gerne

Last but not least: Bereiten Sie sich auf die Zeit nach der Krise vor

Auch wenn wir gerade mitten in der Krise stecken, irgendwann wird auch das überstanden sein und die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen. Sorgen Sie vor, indem Sie mögliche Szenarien wie eine plötzlich steigende Nachfrage nach Ihrem Produkt im Blick haben. Was müssen Sie tun, um dann auf dem Markt zu bestehen? Welche Marketing-Aktivitäten werden auf einmal wieder wichtig? Können Sie die Zeit jetzt vielleicht schon nutzen, um für später vorzuarbeiten?

 

In diesem Sinne: Use your time wisely, keep calm and marketing on!