Opt-in Optimierung

Opt-in Optimierung

Unser Whitepaper bietet Ihnen ausführliche Informationen zum Thema Opt-in Optimierung
by Usercentrics
4. Jun 2020
Download

Die Ausgangslage

Früher war alles besser im Online Marketing, oder? Wir wussten genau, wer unser Kunde ist, was er mag und wie er sich auf unserer Webseite bewegt. Aber die Zeiten des “gläsernen Menschen” sind vorbei: Weltweit setzen gesetzliche Regularien wie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), der California Consumer Privacy Act (CCPA) oder Leitlinien nationaler Datenschutzbehörden (z.B. die deutsche DSK, die französische CNIL, etc.) neue Maßstäbe für bestehende Datenschutzgesetze. Viele Digitalmarketer fürchten daher Einschränkungen in ihren digitalen Marketingmaßnahmen und damit verbundene Werbeeinbußen.

Diese Angst ist allerdings großteils unbegründet, denn jede einschneidende Veränderung bringt immer auch völlig neue Möglichkeiten mit sich.

Die Lösung: Consent Management Platform

Eine Consent Management Platform (CMP) hilft Webseitenbetreibern, die Einwilligung des Nutzers zur Datenverarbeitung durch die auf der Website eingebundenen Technologien einzuholen, zu verwalten und zu dokumentieren. Doch hört die Reise hier nicht auf. Denn bei der Auswahl einer geeigneten CMP sollten Sie immer auch auf Features achten, mit denen Sie Opt-in Raten optimieren können. Darunter fallen unter anderem Individualisierung, A/B-Testing und Contextual Consent.

Doch was bedeutet Opt-in Optimierung konkret? Opt-in Optimierung ist von Design- und technologischen Faktoren abhängig.

Was Sie erwartet?

  1. Was bedeutet Opt-in Optimierung?
  2. Strategien und Best Practices zur Opt-in Optimierung
  3. Checkliste: So optimieren Sie Ihre Opt-in Raten
  4. Key Takeaways und Fazit

Home Ressourcen Whitepaper Opt-in Optimierung