Eine Einwilligung für alle Endgeräte

Schluss mit störenden Unterbrechungen durch ständige Pop-up Privacy Banner!
Mit der Usercentrics Cross Device Consent-Funktion können Sie die Nutzer
Einwilligung zwischen Native App und Webseite weitergeben, damit dem Nutzer
nur ein einziges Mal das Privacy Banner gezeigt wird – egal mit welchem
Endgerät er auf Ihren Service zugreift.

EINHOLEN & TEILEN

Nutzer Einwilligung zwischen
den Plattformen weitergeben

Notebook, Tablet, App – Ihre Webseitennutzer sollen nicht jedes Mal durch ein Privacy Banner gestört fühlen, wenn sie auf Ihren Service mit einem anderen Endgerät zugreifen?

Dann haben wir die Lösung: Mit Usercentrics Cross Device Consent Sharing können Sie die Nutzer Präferenzen zwischen den einzelnen Plattformen weitergeben, z.B. von Desktop Device zu Mobile Device (oder anders herum) – falls der Nutzer von dort aus auf Ihren Service zugreift. 

Mit der Usercentrics CMP kann die Nutzer Einwilligung kann auch zwischen Domains und Sub-Domains weitergegeben werden. 

Weiter Infos hierzu finden Sie unter Cross Domain Consent Sharing.

VEREINFACHEN SIE IHR CONSENT MANAGEMENT

Für eine perfekte User Experience:

EIN MAL fragen und die Einwilligung für
ALLE Endgeräte einholen

SIMPLE LÖSUNG

Cross Device Consent Sharing:
so funktioniert’s

SCHRITT 1: Wenn ein Nutzer Ihren Service zum ersten Mal aufruft (über die App oder einen Desktop Device) wird ihm eine unique ID zugeordnet (die „Usercentrics controllerId“), die im localStorage des Endgeräts gespreichert wird und dort abgerufen werden kann. Diese ID beinhaltet sämtliche Informationen zu den Privacy Settings, die der Nutzer bei seinem ersten Besuch angegeben hat.

SCHRITT 2: Sobald sich der Nutzer erneut mit einem anderen Endgerät auf Ihrer Webseite oder über die App einlogged und als wiederkehrender Kunde indentifiziert werden kann,  überprüft die Usercentrics CMP automatisch, ob bereits Informationen zur Nutzer Einwilligung vorliegen und zeigt dann ggfs. kein Privacy Banner mehr.

FAKTEN & VORAUSSETZUNGEN

Das sollten Sie wissen

Dieses Feature ist für die Usercentrics CMP Version 2 (Browser SDK) sowie für die Mobile App (In-App SDK) verfügbar.

Sowohl Ihre Webseite als auch Ihre App müssen eine CMP implementiert haben damit  die Cross Device Consent Sharing-Funktion genutzt werden kann.

Allen Apps und Webseiten, für die das Feature genutzt werden soll, muss die selbe settingsID zugeordnet werden. 

Dieses Feature wird für iOS und Android SDK angeboten.

Weitere Infos zur Usercentrics Mobile App Consent (In-App SDK) finden Sie hier

cross-device |DE| Usercentrics
cross-device 2 |DE| Usercentrics

STEIGERN SIE IHRE PERFORMANCE

Optimieren Sie Ihre Opt-in Rate
mit Cross Device Consent Sharing

Wenn Sie Ihre Nutzer zu oft mit einem Pop-Up Banner belästigen, laufen Sie Gefahr, dass ihre Nutzer in eine Art “Klick-Müdigkeit” verfallen, was dazu führen kann, dass sie gar nicht erst mit dem Banner interagieren oder die Webseite schnellstmöglich wieder verlassen.  

Interagiert der Nutzer nicht mit dem Banner und nutzt weiterhin die Webseite (z.B. durch Scrollen) bedeutet dies nicht automatisch, dass er seine Einwilligung zur Datennutzung gegeben hat.

Achtung: Wenn die Nutzer Einwilligung nicht DSGVO-konform eingeholt wurde, können Nutzerdaten nicht zu Marketingzwecken  verwendet werden – was letztlich zum Verlust von Werbeeinnahmen führt.  

Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil: optimieren Sie Ihre Opt-in Rate!  

Weitere Infos zum Thema Opt-in Optimierung finden Sie in unserem Whitepaper 

Dieses Feature erhalten Sie in unserem Enterprise Package.