Von Domain zu Domain – ohne Unterbrechung

Sie möchten Ihren Nutzern das Surfen auf Ihren Domains so angenehm wie möglich machen
und ihnen deshalb das Privacy Banner am liebsten nur ein einziges Mal zeigen?
Dann haben wir die perfekte Lösung für Sie: Mit Usercentrics können Sie die Präferenzen Ihrer Nutzer
einmal für alle Ihre Domains abfragen und ganz nebenbei noch Ihre Datenstrategie vereinheitlichen.

ZENTRAL & VEREINFACHT

Eine Nutzer Einwilligung für alle Domains

Ihre Nutzer sollen Ihre Webseite mit allen Subdomains nutzen können, ohne die ganze Zeit durch ein Privacy Banner gestört zu werden?

Kein Problem! Legen Sie einfach sämtliche Domains fest, für die die Nutzer Einwilligung gelten soll und aktivieren Sie im Admin Interface unserer Usercentrics CMP die Option “Cross Domain Consent Sharing”.  

⇨ Wenn der Nutzer seine Einwilligung bereits auf einer der Domains gegeben hat, wird diese beim Besuch der anderen (Sub-)Domains nicht erneut per Privacy Banner abgefragt.

Die Usercentrics CMP bietet auch die Möglichkeit, die Nutzer Einwilligung zwischen verschiedenen Endgeräten weiterzugeben (Cross Device Consent Sharing).

OPTIMIEREN SIE IHR CONSENT MANAGEMENT

Zeigen Sie, dass Ihre Nutzer Ihnen wichtig sind, indem Sie für eine perfekte User Journey sorgen

EINFACHER ABLAUF

Cross Domain Consent Sharing:
so funktioniert’s

SCHRITT 1: Wenn das CDCS-Feature aktiv ist, fügt die Usercentrics CMP ein zusätzliches iFrame in die Webseite ein und speichert die Einwilligungsinformationen nicht nur im localStorage der Webseite, sondern zusätzlich auch im localStorage des iFrames.

SCHRITT 2: Wenn der Nutzer dann auf eine andere Domain oder Sub-Domain wechselt,  wird der localStorage des iFrames geprüft und – falls bereits Einwilligungsinfomationen vorhanden sind – eben diese Informationen des iFrame im localStorage der neuen (Sub-)Domain gespeichert. 

FAKTEN & VORAUSSETZUNGEN

Das sollten Sie wissen

Auf allen (Sub-)Domains, auf denen die Cross Domain Consent Sharing-Funktion aktiviert werden soll, muss die selbe SettingsID (Java Script) implementiert sein.

Der Aufbau des Privacy Banners bzw. der Privacy Wall muss für alle Domains und Sub-Domains identisch sein. Gleiches gilt für alle Data Processing Services, die auf den Domains und Sub-Domains im Einsatz sind.  

Informieren Sie Ihre Nutzer, dass sich die Gültigkeit ihrer Einwilligung auf mehrere Webseiten bezieht, sobald Sie die Cross Domain Consent Sharing-Funktion aktivieren.

Einschränkungen durch Browser Settings:

 Safari: Safari bietet nicht die Möglichkeit 3rd Party localStorage über mehrere Browser Tabs hinweg zu teilen. Deshalb wird jedes Mal, wenn der Nutzer eine Webseite in einem neuen Tab öffnet, erneut ein Privacy Banner bzw. eine Privacy Wall gezeigt. Aufgrund der Browser Settings kann demzufolge der Zugriff auf das localStorage des iFrame nicht Tab-übergreifend geteilt werden.  

 Firefox: Wenn in Firefox die Option “Cookies Löschen” aktiviert ist, werden bei jeder Verwendung eines neuen Tabs sämtliche Cookies im localStorage gelöscht – die Nutzer Einwilligung über mehrer Webseiten hinweg zu teilen ist hierdurch nicht möglich.

EINFACH & PRAKTISCH

Diese Vorteile bringt Ihnen
Cross Domain Consent Sharing

Vereinheitlichen Sie Ihre Datenstrategie

Mit Cross Domain Consent Sharing haben Sie die Möglichkeit, ihr Einwilligungsmanagement so zu optimieren, dass Sie pro Nutzer für mehrere Domains nur einen einzigen Sammelpunkt für Ihre Daten haben.

Optimieren Sie Ihre Opt-in Rate
Je seltener sich Ihre Nutzer durch Pop-ups gestört fühlen, desto eher interagieren sie voraussichtlich mit Ihrem Privacy Banner und geben ihre Zustimmung zur Datennutzung.

Dieses Feature Paket erhalten Sie in unserem Enterprise Package.

MEHR ERFAHREN

Jetzt loslegen mit
Cross Domain Consent Sharing